Stabilerer bzw Automatischer Update/Upgrademechanismus



  • zZ ist es so, dass beim update viele händische schritte zu machen sind. Es wäre pratisch und sicherer wenn CT selber diese Schritte übnehmen würde

    -> herausfinden und benachrichtigen dass update vorhanden
    -> in der admin view, möglichkeit das update herunterzuladen / installieren
    -> in wartungsmodus setzen
    -> db dump erzeugen
    -> update einpielen
    -> db upgrade durchführen (falls notwendig)
    -> nach abschluss des upgrades wartungsmodus deaktiveren


  • admin

    @tomzi Oder einfach auf Hosting umsteigen, dann muss man sich gar nicht mehr darum kümmern. :D



  • @Andy ich muss ja auch libreoffice nicht hostn und das macht mir gratis updates ;) just kidding (mit ein bischen warheit). Ich versteh schon, dass das in das hostingbusiness hineinschlägt, aber ich nehme an, dass der hosting dienst genau das auch automatisiert macht. Wahrscheinlich könnte man sich ein kleines shell skript schreiben, dass das auch automatisch macht. Aber besser und fehlerfreier wärs wenn CT das anbieten würde :)


  • admin

    @tomzi Meine Bemerkung war auch eher spaßig gemeint. Ich bin halt froh, dass ich mich nicht mehr manuell und eigenverantwortlich um die Updates kümmern muss. ;)



  • @Andy :) bei uns is es eher ne finanzielle frage :)


  • admin

    @tomzi Ja, bin auch dankbar, dass die Verantwortlichen bei uns die 15 % akzeptiert haben. ;)



  • @tomzi: Hier gibt es ein Github Projekt von @dennis-eisen und @milux, die das Autoupdate umgesetzt haben. DB-Dump müsste man noch manuell machen oder automatisiert es anderweitig... http://forum.churchtools.de/topic/2587/church-tools-auto-updater



  • Coooool, warum ist das nicht Teil von Churchtools?



  • Haben die Entwickler hier beantwortet...

    @jmrauen sagte in Church Tools - Auto Updater:

    Habe nochmal darüber nachgedacht: Die Kontrolle sollte beim Kunden bleiben, wir würden nicht bei denen automatisch ohne dass sie es wünschen Updates einspielen.
    Da Ihr es so gut gelöst habt, würde ich dann von festen Integration in ChurchTools absehen. Wer es haben möchte, kann sich das dann ja einfach selbst einrichten.



  • Naja ist auch nicht ganz befriedigend - Auch wenn es keinen Auto Updater gibt - wäre es meiner meinung nach sehr sinnvoll zumindest eine manuelle Variante die 'Fehlersicher' ist anzubieten. Wenn man dann dafür eine API zur Verfügung stellt kann man dann weiter darauf aufbauen um ein autoupdate zu machen.... anstatt es aussen drumherum zubauen .... :)

    Ausserdem macht das Autoupdate plugin zuviel für meinen Geschmack. Ich möchte als admin nicht, dass automatisch jederzeit ein update ausgeführt wird, sondern möchte selber entscheiden wann die updates ausgeführt werden. Viel wichtiger ist allerdings, dass es einen Weg zurück gibt, dass ich zum vorherigen zustand ohne viele Probleme zurückkehren kann.

    Seht ihr als CT Admins denn das nicht auch so? Self-hosting oder nicht - ich brauche ein funktionierendes System und kann auch auf neue Features länger warten, hauptsache das System ist stabil



  • @tomzi Zu dem Weg zurück: Wenn du mindestens einmal oder zweimal pro Tag ein Datenbankdump machst und die sites Daten inkrementell sicherst, sollte der Weg zurück sehr einfach sein. So mache ich das und fahre damit sehr gut. (Habe auch schon zweimal das System komplett wiederhergestellt)

    Wenn du genügend Platz und Datenbanken hast, kannst du auch ein Dev und ein Produktivsystem fahren und das aktuelle Update erstmal ausführlich testen und dann ins Produktivsystem einspielen.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu ChurchTools Forum verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.